Archiv

Archiv

Eine Auswahl vergangener Ereignisse...


Erste Präsenzveranstaltung nach dem Lockdown!
Am letzten Samstag hatte ich meinen ersten Workshop wieder mit "echten" TeilnehmerInnen! :-) Die Stadt Aschaffenburg bot an diesem Tag ein Präsenz- und Präsentationstraining für Jugendliche an, das eigentlich schon für Mai geplant war. Unter Einhaltung der aktuellen Abstands- und Hygiene-Regeln hatten wir mit einer kleinen Gruppe und in einem großen Saal einen ganzen Tag lang gemeinsam viel Spaß!
Ich unterstütze schon seit einigen Jahren die Jugendarbeit in Aschaffenburg und es immer wieder tolle Erfahrung auf diese engagierten jungen Menschen zu treffen.


Interview beim Podcast »Die Quereinsteiger«
Der Podcast »Die Quereinsteiger« von Maximilian Fritz soll jungen Menschen Mut machen, sich auszuprobieren und aufzeigen, dass der passende Lebensweg nicht immer geradlinig verlaufen muss. Dazu interviewt er Menschen, die einen beruflichen Neuanfang gewagt haben. Unter dem Titel »Aus Arzt und Schauspieler wird Moderator« bin ab sofort auch ich dort zu hören - und zwar auf Spotify unter diesem Link.
Ich wünsche dem motivierenden Podcast und seinem Macher viel Erfolg!


Virtuell statt Live - Moderationen in Zeiten von Corona
Weil Präsenzveranstaltungen derzeit leider grundsätzlich nicht möglich sind, begleite ich in den letzten Monaten unterschiedliche Formate virtuell. Seit Beginn der Kontaktbeschränkungen habe ich neben meinem Unterricht an der Hochschule für Gestaltung, Konferenzen, Strategie-Workshops, Symposien und Webinare moderiert und konzipiert. Die Herausforderungen dabei sind nicht minder anspruchsvoll als bei einem Live-Event. Es gibt vieles zu beachten und umzudenken!
Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen oder planen Ihr nächstes Event virtuell stattfinden zu lassen, kontaktieren Sie mich gerne.


Online-Workshop »Präsentationstechniken«
An der Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach ist das Sommersemester 2020 aus Gründen des Infektionsschutzes ausschließlich mit digitalen Lehrformaten gestartet. Darunter auch mein Kurs »Präsentationstechniken«, an dem diesmal 19 DiplomandInnen erfolgreich teilgenommen haben. Online-Workshops für Unternehmen sind gerade in der Entstehung. Darüber hinaus biete ich auch Webinare zu aktuellen Themen an. Informationen und Termine hierzu erhalten Sie bei LinkedIn, XING oder über meinen Newsletter.
Digitale Formate machen zwar jede Menge Spaß, trotzdem freue ich mich auch wieder auf Seminare in der analogen Welt…


»Wissenschaft im Zelt" - 50 Jahre INFORM Software
Das Aachener Unternehmen INFORM entwickelt Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen mittels Digital Decision Making auf Basis von Künstlicher Intelligenz. Zum 50-jährigen Firmenjubiläum veranstaltete die Firma ein Symposium mit 650 internationalen Gästen. Spannende Anwendungsbeispiele sowie interessante Vorträge mit unterhaltsamen Referenten sorgten für erstklassiges Infotainment.
Fun Fact: Dem Thema angemessen wurde mir zu Beginn das Mikrofon mit einer Drohne auf die Bühne gebracht...


Verleihung des »fliegermagazin Award"
Alle Jahre wieder moderiere ich auf der AERO, der Weltleitmesse für die Allgemeine Luftfahrt in Friedrichshafen, die Verleihung des "fliegermagazin Awards". Es war wie immer eine glanzvolle Veranstaltung mit vielen sympathischen Preisträgern aus allen Bereichen der Luftfahrt. Der Ehrenpreis ging in diesem Jahr an Hans Rahmann, den Mitbegründer der Stiftung Mayday, die in Not geratene Luftfahrer und deren Angehörige seit 25 Jahren auf vielfältige Weise ehrenamtlich unterstützt.
Ich hoffe, die 150 geladenen Gäste des Abends hatten nicht nur viel Spaß, sondern auch einen sicheren Heimflug. Always happy landings!

200 Jahre Hartmann AG - »Zukunftsforum
Die Paul Hartmann AG feierte ihr 200-jähriges Bestehen und lud aus diesem Anlass zu einem Zukunftsforum nach Heidenheim. In verschiedenen Themenrunden wurden Fragen und Lösungen für die drängenden gesundheitspolitischen Herausforderungen diskutiert. Mein Thema lautete "Krank auf dem Land - Wie ist die Versorgung in der Fläche zu sichern?" und beschäftigte sich mit der drohenden medizinischen Unterversorgung im ländlichen Raum. Bei der Diskussion ging es daher vor allem um die Schaffung von Anreizen zur Niederlassung in unterversorgten Gebieten, sowie die Entwicklung und Implementierung neuer Versorgungsmodelle und -strukturen.
Einen zusammenfassenden Kommentar über die Diskussionsrunde finden Sie auf LinkedIn.


Symposium des Bundesverbandes »Das frühgeborene Kind" e.V.
Das Schwerpunktthema des zweitägigen Symposiums des Bundesverbandes „Das frühgeborene Kind" war in diesem Jahr der 'Übergang aus der Klinik in die häusliche Umgebung'. Mit Vorträgen, in Diskussionen und einem "World-Café" wurde nach Lösungen gesucht, wie man betroffene Familien bei auftretenden Problemen und Unsicherheiten im häuslichen Umfeld noch besser unterstützen kann. Der Bedarf ist groß, denn jährlich werden in Deutschland fast 60.000 Kinder zu früh geboren. Der Bundesverband wurde 1992 gegründet und bietet mit seinen Projekten kompetente Unterstützung für Eltern und ihre frühgeborenen Kinder. Die Moderation des Symposiums war bereits meine zweite Zusammenarbeit mit der Initiative.


»kurz&knapp« - Studierende der Hochschule für Gestaltung präsentieren ihre Projekte
Inzwischen zum dritten Mal hatten Studierende der Hochschule für Gestaltung Offenbach unter dem Motto »kurz & knapp« jeweils 5 Minuten Zeit, ihre kreativen Ideen und Konzepte der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Vortragenden nahmen vorab an einen Workshop teil, den ich als Lehrbeauftragter im Rahmen der Berufsvorbereitung durchführe. Die Veranstaltung vermittelt den Besuchern einen interessanten und unterhaltsamen Einblick in die vielfältigen innovativen Projekte der HfG. Vor allem soll aber den Studierenden der Spaß am Präsentieren vermittelt werden.
Ein Zusammenschnitt des Abends können Sie sich auf Vimeo ansehen.


Webinar über PARP-Inhibitoren
Medizinische Weiterbildung findet zunehmend auch online im Internet statt. In diesem Fall ging es um den Einsatz von sogenannten PARP-Inhibitoren bei der Behandlung des rezidivierten Ovarialkarzinoms. Zunächst hielten die beiden Experten - Prof. Barbara Schmalfeldt vom UKE in Hamburg und Herr Dr. Klaus Pietzner von der Charité in Berlin - kurze Impulsvorträge. Im Anschluss daran konnten die Zuschauer sowohl direkt im Studio als auch per Videostream ihre Fragen an die Experten richten.
Insgesamt eine lehrreiche interaktive Live-Sendung mit interessanten Gespächspartnern und guten Zuschauerfragen.

»nahbar« - Roadshow von Lufthansa Sales & Services
Die Kranich-Airline und ihre Töchter präsentierten sich auf einer bundesweiten Road-Show ihren Kunden auf ungewöhnliche Weise. Unter dem Motto »nahbar« wurden Firmenkunden in unterhaltsamer, spielerischer Art und Weise über neue Produkte, Dienstleistungen und Destinationen informiert. Darüber hinaus gab es ein Gewinnspiel, Vorträge und zahlreiche Infostände. Insgesamt eine gelungene Mischung, die Besuchern wie Veranstaltern gleichermaßen Spaß machte.
Als leidenschaftlicher Pilot war es mir natürlich ein ganz besonderes Vergnügen die Veranstaltung zu moderieren und dabei über die faszinierenden Aspekte der Fliegerei zu sprechen.


Vortrag über die Geschichte der Berliner Flughäfen
Alle 2 Jahre lädt die "Division Aviation" des Software-Unternehmens INFORM zu einer User Conference. Zum 10-jährigen Jubiläum dieser Veranstaltung versammelten sich 320 Fachleute aus aller Welt in der Bundeshauptstadt.
Berlin hat eine bewegte und spannende Luftfahrtgeschichte zu bieten - von den ersten Flugversuchen Otto Lilienthals, dem legendären Flugplatz Tempelhof, über die Luftbrücke bis hin zum neuen Hauptstadtflughafen BER. Diese den internationalen Gästen aus der Luftfahrtbranche, näher zu bringen, war mir Freude und Ehre zugleich. Besonders amüsant war für die Teilnehmer erwartungsgemäß der Teil über das BER-Desaster. Kommentar eines italienischen Besuchers im Anschluss an den Vortrag: "I thougt only we in Italy would be able to do such things..."


25 Jahre Bundesverband »Das frühgeborene Kind"
"Gemeinsam für die Allerkleinsten" - so lautet das Motto der Jubiläumsfeier anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Bundesverbandes „Das frühgeborene Kind". Zu der festlichen Feier im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin kamen rund 120 geladene Gäste, unter anderem Gründungsmitglieder, Kooperationspartner, VertreterInnen aus Politik, Medizin und Pflege, sowie Mitglieder, Förderer und Sponsoren. Bei der Podiumsdiskussion mit der Vorsitzenden Barbara Mitschdörfer, Margit Golfels (Kindernetzwerk e. V.), Prof. Dr. Christoph Bührer (Direktor Neonatologie, Charité Berlin) und Sebastian Fitzek (Bestseller-Autor) wurde teils kontorvers über die anstehende generalisierte Pflegereform, die Zentralisierung der Versorgung von Frühgeborenen und die Herausforderungen für Eltern mit pflegebedürftigen Kindern diskutiert.

Artikel über Leistungsfähigkeit und Selbsteinschätzung
Hand aufs Herz - wer gibt schon gern freiwillig seinen Führerschein ab, wenn er merkt, dass er aus gesundheitlichen Gründen sein Fahrzeug nicht mehr zu 100 Prozent sicher steuern kann? Doch tut man es nicht, bringt man sich und andere in Gefahr. Dieses Problem und damit die Frage nach Selbstreflexion und Verantwortung ist Thema meines Artikels, den ich für den »aerokurier« geschrieben habe. Ausgangspunkt der Analyse war der Absturz eines zweimotorigen Flugzeugs. Die Hintergründe des tragischen Unfalls sind jedoch exemplarisch für viele Situationen unseres täglichen Lebens. Als Arzt und Pilot war dieser Fall für mich in doppelter Hinsicht äusserst spannend.
Die entsprechende Ausgabe (08/2018) können Sie als e-Paper auf der Seite des aerokurier herunterladen.

Verleihung des »fliegermagazin Award"
Im Rahmen der alljährlich stattfindenden "AERO Friedrichshafen", der wichtigsten Messe für die Allgemeine Luftfahrt in Europa, wurden nun schon zum siebten Mal die fliegermagazin-Awards verliehen. Es war für mich auch diesmal wieder ein tolles Erlebnis bei dieser Veranstaltung gemeinsam mit Chefredakteur, Thomas Borchert, durch das bunte Programm zu führen.
Vor rund 150 geladenen Gästen wurden die Gewinner in 10 Kategorien mit der inzwischen legendären Trophäe in Form eines Papierfliegers ausgezeichnet. Mit dem Award werden Produkte, Dienstleistungen und Persönlichkeiten, die sich um die Luftfahrt verdient gemacht haben geehrt .
Diesmal gab es einen weiteren Grund zu feiern: das 'fliegermagazin' wurde 40 Jahre alt.


»kurz&knapp« - Studierende präsentieren Ihre Projekte
Zum zweiten Mal haben Studierende der Hochschule für Gestaltung Offenbach unter dem Motto »kurz&knapp« in kurzweiligen 5-Minuten-Vorträgen ihre kreativen Ideen und Konzepte öffentlich präsentiert. Der Abend vermittelte einen unterhaltsamen Einblick in die vielfältigen, innovativen Projekte an der HfG. Die teilnehmenden Studenten nahmen vorab an einen Workshop teil, der im Rahmen der Berufsvorbereitung, von mir durchgeführt wurde. Mit viel Engagement und Witz machten die Studierenden die Veranstaltung wieder zu einem Erfolg, so dass »kurz&knapp« im nächsten Semester fortgeführt wird.
Daher, liebe »kurz&knapp«-Teilnehmer, Danke für Eure Ideen und Eure tolle Perfomance. Es war mir ein Vergnügen mit Euch zu arbeiten!


Forschungstag der Baden-Württemberg-Stiftung
Seit 2007 veranstaltet die Baden-Württemberg-Stiftung im zweijährigen Rhythmus den "Forschungstag". Es ist mir sowohl eine Freude und Ehre, diese Veranstaltung seit 2009 regelmäßig zu moderieren. Neben hochkarätigen Vorträgen von Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik findet außerdem eine große wissenschaftliche Posterausstellung und ein 3D-Druck Wettbewerb statt. Das Schwerpunktthema in diesem Jahr sind "Neue Materialien und zukunftsweisende Technologien“.
Unter den Rednern sind stets auch Nobelpreisträger oder Forscher, die kurz davor stehen, diese Auszeichnung zu bekommen. Diesmal war unter anderem Prof. Dr. Wolfgang Ketterle - Nobelpreis für Physik 2001 - dabei (Bild mitte). Wer neugierig auf innovative und faszinierende Forschungsergebnisse ist, ist bei dieser Veranstaltung stets richtig!


Jubiläumsfeier von Jeppesen
Die Firma Jeppesen war die erste, die aeronautische Karten zur Navigation während des Fluges für Piloten herausgab. Firmengründer und Flugpionier Captain Elrey Borge Jeppesen, begann damit 1934 in USA und eröffnete 1957 - also vor 60 Jahren - das erste Büro in Deutschland.
Die Jubiläumsfeier fand fliegergerecht im Hangar 15 auf dem Flugplatz Egelsbach bei Frankfurt statt. Neben den geladenen Gästen kamen auch viele Privatpiloten aus Deutschland und dem angrenzenden Ausland angeflogen. Es gab ein buntes Programm mit Workshops, Vorträgen und einer Podiumsdiskussion zum Thema „Allgemeine Luftfahrt 2025 - Wohin geht die Reise?“. Wer an diesem Tag nicht wieder nach Hause fliegen musste, konnte bei der abschliessenden Party noch bis in die Nacht abfeiern...